Überregionale Anbieter

1. Energie

2. Textilien

3. Mobilität


Unser Augenmerk bei überregionalen Anbietern liegt bei den erneuerbaren Energien, der Mobilität, dem Bau von Eigenheimen sowie bei den Bekleidungsfirmen, da dies alles wichtige Felder sind, die grossen Einfluss auf den Verbrauch von Ressourcen, der Reinhaltung von Luft Wasser und Boden, als auch den Umgang mit Mensch und Natur haben.

Bei Bautätigkeiten ist es sehr wichtig, ob beispielsweise für die Herstellung von Baustoffen viel Energie und Ressourcen verbraucht werden, oder regionale natürliche Stoffe verwendet werden, die zu einer Speicherung  und Einlagerung von Co² führen.

 

Bei der Bekleidung geht es hauptsächlich um die Reinhaltung von Boden und Gewässern (Pestizide, Kunstdünger, Farben, Chem. Ausrüstung, Kunsttoffasern die später zu Mikroplastik werden etc.) sowie um soziale Standards und die Gesundheit der Beschäftigten.

Natürlich spielen auch die Transportwege eine Rolle.

 

http://www.deutschlandfunkkultur.de/versandhandel-ist-onlineshopping-schaedlich-fuers-klima.976.de.html?dram:article_id=338505

 

Echte Ökostromanbieter


Ökostromanbieter - worauf Sie achten sollten

"Ein wichtiger Aspekt bei der Suche nach dem passenden Ökostrom-
anbieter
ist unter anderem die Frage, inwieweit dieser zu einem großen Stromkonzern gehört, der ebenfalls konventionellen Strom oder Atomstrom verteibt. In Diesem Falle finanzieren Sie mit der monatlichen Stromrechnung nämlich möglicherweise den Neubau von Atomkraftwerken oder Kohlekraftwerken...."

"Laut Ansicht von Scherfenberg handelt es sich nur beim „Grüner Strom Label“ und bei dem „ok-Power-Label“ um vertrauenswürdige Zertifikate: Nur diese Label garantieren nämlich, dass der Ökostrom eines Stromversorgers tatsächlich aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird und das sich die Anbieter am Bau neuer umweltfreundlicher Erzeugungsanlagen beteiligen."

http://www.oekostrom-vergleich.com/oekostrom-label

Naturtextilien und Schuhe


Fair Fashion im Trend: die wichtigsten Marken, die besten Shops

 

Nachhaltige Mode ist vom Statement zum Trend geworden. Von der Unterhose bis zur Jeans bietet eine stetig wachsende Anzahl an Fair-Fashion-Labels inzwischen alles aus nachhaltiger Produktion an. Gleichzeitig wird Fair Shopping online und offline immer einfacher.

Die besten nachhaltigen Schuh-Labels

 

Nachhaltige Schuh-Labels fertigen Öko-Schuhe aus pflanzlich gegerbtem Leder, Bio-Baumwolle, Naturkautschuk, Recycling-Kunstleder oder anderen natürlichen Materialien. Utopia nennt die besten ökologischen Schuh-Labels.

Mobilität


Die Mobilität mit allen ihren Facetten ist ein heiss umkämpftes Feld.

Politik und Hersteller von Fahrzeugen wollen uns glauben machen, das mit ein wenig effizienteren Motoren die "Dinosauriertechnologie" des Verbrennungsmotors einfach so, mit immer schwereren Fahrzeugen, weitergeführt werden könnte. Das wird direkt in die Klimakatastrophe führen. Energie ist Masse mal Geschwindigkeit zum Quadrat. Das bedeutet für eine 10 fache Masse wird 100 mal soviel Energie zur Beschleunigung gebraucht. Solange diese Energie nicht umweltfreundlich hergestellt wird und auch die Fahrzeuge eher Panzern ähneln als Leichtbaufahrzeugen die konsequent auf sparsamen Ressourcenverbrauch ausgerichtet sind, werden wir die Schlacht um Ressourcen und Energiequellen und besonders auch den immer schneller voranschreitenden Klimawandel befeuern, statt zu bremsen.

Das Twike mit einem Gewicht von ca. 270kg verbraucht schätzungsweise hundert mal weniger Energie als ein moderner grosser SUV (Sport Utility Vehicle) mit ca. 3 Tonnen Gewicht.

Wir kaufen gerne Autos, die wir für die Fahrt zur Arbeit (alleine), für vielleicht seltene Famielienausflüge, für den Transport und auch für den Urlaub nutzen können. Mit einem anderen Mobilitätskonzept (Carsharing), könnten wir für die Fahrt zur Arbeit, sofern keine Öffentlichen fahren und es für's Fahrrad zu weit ist, ein kleines Fahrzeug ausleihen, das optimal für kurze bis mittlere Strecken geeignet ist, klein leicht sparsam; für Familienausflüge ein etwas grösseres, für Transporte ein Fahrzeug mit Gasantrieb (am besten Biogas aus Reststoffen) usw.


 

Hier findet ihr Routenplaner für's Fahrrad:

https://maps.openrouteservice.org

http://cycle.travel/map

https://www.openstreetmap.de/



 

Das Fahrrad als Lebensstil

 

Das Fahrrad ist weit mehr als nur ein Transportmittel ... Dokureihe. In dieser Folge: In vielen europäischen Metropolen gibt es eine pulsierende und vielfältige Biker-Szene, in der dem Fahrradfahren als Lebensstil gehuldigt, wo es gelebt und sorgfältig gepflegt wird. Dort ist das Fahrrad weit mehr als nur ein Transportmittel ...

 

https://www.arte.tv/de/videos/075822-001-A/biking-boom-1-3/

 


Ein Beispiel für sparsames Fahren ist das Twike, mit dem man auf dem Weg zur Arbeit, oder auf dem Heimweg auch gleich sein Bewegungstraining absolvieren kann. Für den Einkauf ist genügend Platz und wenn man jemanden mitnimmt, sitzt man nebeneinander und kann gemeinsam, falls gewünscht, in die Pedale treten und sich dabei unterhalten.

TWIKE 3 – Der Pionier

Seit 20 Jahren entwickeln wir das TWIKE 3 kontinuierlich weiter. Die Reichweite hat sich seit dieser Zeit verzehnfacht. Was das Geheimnis seines Erfolges ist, warum es der einzige Sportwagen ist, der diesen Namen verdient und was Sie tun müssen, um selbst ein TWIKE 3 zu fahren, erfahren Sie hier.



Die besten Elektroautos

 

https://utopia.de/galerien/elektroautos-2017-2018-ueberblick-vergleich/#2